Koordination mit Katharina Nocun

Auf der Suche nach meinem politischen Profil habe ich den Internetauftritt der Piratenpartei durchforstet. Ich blieb bei Katharina Nocun hängen (http://wiki.piratenpartei.de/Benutzer:Katta), die einen redlichen Eindruck macht und außerdem einen interessanten politischen Kompass in Form eines bunten Koordinatensystems auf ihrer Wiki-Seite zeigt:

Katharina Nocun

Ich fordere längst eine Abkehr von der bedeutungsarmen politischen „links – rechts“ Einordnung. Auf http://www.politicalcompass.org/ kann sich der geneigte Fragebogenausfüller wenigstens in ein Koordinatensystem mit zwei Achsen, nämlich „left – right und „Libertarian – Authoritarian“ einordnen lassen. Wobei ich mich frage, warum „links – rechts“ überhaupt noch verwendet wird, wenn doch keiner genau weiß, was es bedeutet. Wäre es nicht besser, „egalitär – elitär“ aufzunehmen, und vielleicht noch „progressiv – konservativ“. Aber egal, ich habe den Test gemacht und hatte Bedenken, dass mein bequemes, stockbürgerliches und minderreflektiertes Dasein mit einem roten Punkt am rechten Rand bestraft wird, während die gute Frau Nocun ganz unten links abhängt, wo die Coolen sind, zu denen ich auch so gerne gehören würde. Mein Ergebnis:

PolitischerKompassHannes

Damit bin ich ganz einverstanden. Zur Orientierung habe ich die Einordnung Nocuns, die meinige und die einiger politischer Randfiguren (wie sie von politicalcompass.org eingeordnet wurden) übereinander gelegt:

Politischer Kompass Vergleich

So ist es Recht, die ganzen Schweineigel oben rechts und Nocun und ich, quasi deckungsgleich, unten links in der sozialen, freiheitlichen Schmuseecke. So wie ich muss sich fühlen, wer nach 1000 Versuchen in der Astroline durchgestellt wird und dem dann ein Lebensabend auf Bundesdurchschnitt oder sogar darüber prophezeit wird. Mir war vorher schon klar, dass die Piratenpartei zu meinen Favoriten gehört, aber diese unglaubliche Harmonie mit ihrer politischen Geschäftsführerin macht aus meiner Wahl mangels Alternativen eine Wahl aus Überzeugung. Allerdings gibt es noch eine Einschätzung der größten anderen Parteien auf politicalcompass.org:

Politischer Kompass BTW 2013

Das bringt mich natürlich wieder in gewisse Nöte. Die Linkspartei habe ich immer ganz gerne gewählt, so als sozialen Akzent. Wenn diese Betonköpfe jedoch Regierungsverantwortung hätten, dann kann ich mir darunter nichts Libertäres vorstellen, auch wenn das Koordinatensystem etwas anderes suggeriert. Die Grünen kann ich nicht mehr leiden. Also doch noch mal die Linkspartei in Erwägung ziehen? Was sagt denn der Wahl-O-Mat dazu:

hANNES Wahlomat BTW 2013

Die Grünen ganz vorn. War ja klar, weil sie jeden einkuscheln wollen nur um dann nachher doch die Luftwaffe loszuschicken. Die kommen mir nicht in die Urne. Platz zwei: Piratenpartei. Ich habe mir auch die meisten politischen Positionen der Parteien zu den Wahl-O-Mat Fragen noch einmal angesehen. Die Piraten sind wohltuend unklugscheisserisch, ganz im Gegensatz zu CDU und SPD. CDU und SPD bringen es übrigens – Snowden hin oder her – als einzige Parteien (der ernstzunehmenden Parteien) fertig, an einer Vorratsdatenspeicherung festhalten.

So hat sich mein kleiner digitaler Streifzug in die große Welt der Politik gelohnt und es hat mich nicht viel mehr Mühe gekostet, herauszufinden, dass die Piratenpartei für mich erste Wahl ist, als es zum Beispiel Mühe kostet einen Film für den gemütlichen Abend auf imdb.com oder die Unterhose mit der richtigen Passform auf amazon.de zu recherchieren. Gäbe es kein Internet, dann würde ich vielleicht heute noch die FDP wählen, weil ich dächte, es handele sich um eine seriöse, sozialliberale Partei. In diesem Sinne wünsche ich den lieben Lesern einen lustigen Wahlabend mit FDP unter der fünf Prozent-Hürde und dafür mit den Piraten darüber. Im Anschluss spannende Koalitionsgespräche.

Advertisements

22 Gedanken zu „Koordination mit Katharina Nocun

  1. Motherhead

    Eine ganz hervorragende Sache, mein lieber hennes.

    Dein politischer Kompass birgt allerdings gewaltigen Sprengstoff:
    Du möchtest Sex mit Katharina Nocun – sehr verständlich, das wollen schätzungsweise 10 Millionen Männer in Deutschland.
    Wie man hört, ist sogar Harald Glööckler interessiert.

    Allerdings kann man den ineinander überlaufenden Doppelpunkt auch als Ehesymbol interpretieren. Da stellt sich die Frage, wie das auch in modernen Zeiten notwendige Balzverhalten mit einer Piratin für einen unter der Knute des täglichen Lohnerwerbs stehenden Familienvater in der Praxis durchzuführen sein soll.

    Ein schönes Auge machen?
    Monatelanges Umwerben auf hoher See bis zum Erbrechen?
    Danach Enterhaken ausfahren?

    Schwierig, schwierig, möchte ich meinen.

    Antwort
    1. hANNES wURST Autor

      Ich weiß nicht, woher Du all diese Abscheulichkeiten nimmst. Ich hatte lediglich an sporadischen Parkhaussex gedacht. Wenn sie nicht will, und sie auch nicht mit Glööckler will, dann nehme ich eben Glööckner. Ich werde unabhängig vom Ausgang dieser menage à trois dans l’imagination die Piratenpartei wählen, und empfehle dies auch allen anderen klar denkenden Wahlberechtigen.

      Antwort
  2. Motherhead

    Meine persönliche Matrix hat mich so weit nach links verortet, dass ich nun quasi dazu verdonnert bin, Petra Pau zu decken.
    Ich könnte mir auch was Schöneres vorstellen, glaub mir.

    Antwort
  3. Motherhead

    Bin weder Pfau noch Pistensau
    doch sag er mir mal ganz genau:
    Ist diese linke Petra Pau
    da unten rum auch eine Frau?

    Ist ihre Mähne an der Scheide
    auch so ne rote Borstenheide?

    In diesem Fall ich Abstand nähme
    auch wenn du zeigst mir deine Häme.

    Auch wenn dies Denken scheint zu schlicht
    und du hältst über mich Gericht:
    Ist die Behaarung allzu dicht
    mein Pimpel will abspritzen nicht.

    Antwort
  4. Motherhead

    Mein Pimmel ist kein Philosoph
    im Gegenteil – ein bisschen doof.
    Doch wittert er ne rote Hecke
    wird er ganz schnell zur Mümmelschnecke.

    Antwort
  5. genova68

    Interessante Sache, das mit dem Koordinatenkreuz statt des Links-Rechts-Schemas. Meine Auswertung:

    http://www.politicalcompass.org/printablegraph?ec=-9.00&soc=-6.46

    Wobei das als deutschsprachige und auf Deutschland fokussierte Variante wohl etwas andere Ergebnisse zeitigen würde. Bei den Amis ist man vermutlich schon strikt links, wenn man die Todesstrafe ablehnt. Ich weiß gar nicht, warum ich so weit links stehe. Es kam ja nicht mal eine ernsthafte Frage zur Vergesellschaftung der Produktionsmittel.

    Die Linkspartei ist libertärer als die Grünen, hängt vermutlich mit ihren Rauchverboten etc. zusammen. Obama ist rechtsaußen und von Republikanern nicht zu unterscheiden. Chaves ist autoritär.

    Wie kamen die überhaupt auf ihre Einschätzungen der Parteien? Die Seite scheint ja ziemlich links zu sein, wenn man sich die Betrachtungen zum deutschen Parteiensystem anschaut. Wer steckt dahinter?

    Das Links-Rechts-Schema ist nicht der Weisheit letzter Schluss, das Kreuz ist schon besser, denn es gibt Antwort auf die Frage, wo Leute wie Hitler und Stalin eingeordnet werden können.

    Die Piraten mausern sich, ich betrachte die mittlerweile auch viel wohlwollender als noch vor einem Jahr. Das Beste wäre wohl eine Koalition aus Linkspartei, Piraten und PSG.

    Antwort
    1. hANNES wURST Autor

      Ich hätte Deinen Punkt eher in der linken, oberen Ecke vermutet. Diesen ganzen Moraltestquatsch kann man nur begrenzt ernst nehmen. Was soll man z. B. auf eine Frage wie „Soll Deutschland aus der NATO austreten?“ antworten? Die Frage ist doch, was die Alternativen sind. Wenn zum Beispiel eine Aufrüstung der BRD mit ABC-Waffen die Alternative wäre, dann würde ich auch für einen Austritt stimmen. Ähnlich grob sind viele Fragen, auch bei diesem Kompass. Trotzdem finde ich es nicht ganz wertlos, weil ich meine, dass jede Form der politischen Bildung wertvoll ist.

      Antwort
      1. genova68

        In der linken oberen Ecke? Du meinst, ich bin ein kleiner Chavez? Nur weil ich die Enteigung aller Mietshausbesitzer fordere?

        Du würdest für den Nato-Austritt stimmen, wenn Deutschland ABC-Waffen bekäme?

        Fragen über Fragen.

        Antwort
      2. hANNES wURST Autor

        Chavez – ist doch ein schönes Kompliment, oder? Ja, hätten wir die A-Bombe im Keller, dann könnten wir uns schon einen Austritt aus der NATO erlauben. Diese Waffen sind doch nur als Vergeltungsdrohung gegen irgendwelche durchgedrehte Feinde sinnvoll. Und dabei so preisgünstig, im Vergleich zu einer angemessenen Streitkraft. Als mir das klar wurde, lernte ich die Bombe zu lieben. Kein Wunder, dass Assad sich lieber ein paar Tomahawks in den Vorgarten fliegen lässt als einen kompletten Verzicht auf Chemiewaffen zu erklären. Es würde ja auch reichen, wenn er die Waffen im Bürgerkrieg überwachen ließe, um zu beweisen, dass er sie nicht gegen Aufständische einsetzt. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass die USA sich damit zufrieden geben. Diese Atomwaffen des kleinen Mannes kommen insbesondere israelischen Machtinteressen nicht zupass und so wird die USA Assad die Wahl lassen, entweder wehrlos in der Wüste hocken zu bleiben oder einen gesalzenen Präventivschlag einzukassieren.

        Antwort
      3. genova68

        Was? Chavez ist tot? Vermutlich das Werk des CIA. So wird das nichts mit dem Sozialismus.

        Jedenfalls finde ich es interessant, dass du mich oben links verortest. Merke: Nicht jeder, der klare politische Standpunkte forumliert, ist autoritär.

        Antwort
  6. Motherhead

    Ja, die Nocum-Partei ist ganz o.k.
    Ich behaupte, dass die mit einem weniger kindischen Namen direkt auf 5 bis 7 % kämen.

    Antwort
  7. Garfield

    „When you are troubled, it’s better not to think about it, but to keep busy with more cheerful things.“„Abstract art that doesn’t represent anything shouldn’t be considered art at all.“

    ähm… Politik…?

    „Astrology accurately explains many things“ hab ich selbstverständlich auch mit „Strongly Agree“ beantwortet… und nur zur Vollständigkeit: rausgekommen ist dann das hier

    ich will ja kein Spielverderber sein, aber so einen Kompass würde MMN besser zur PARTEI passen.

    Antwort
      1. garfield080

        nein, Positionierung ok. Wenn der Test es sagt. muß es ja stimmen.

        was Scherzhaftes – deshalb sagte ich ja, P.A.R.T.E.I. Wollten die Piraten nicht mal ernst genommen werden…?
        aber vllt ganz gut so, von Abgeordneten erwarte ich zwar kein Unterhaltungsprogramm, aber je „trister“ es da oben wird, umso größer die Gefahr, daß professionelle Talkshow-Gäste nach mehr „Pepp“ i.d. Politik rufen. das endet dann in einem 2ten Guttenberg.

        gerade Brüderle hatte da einen besonderen Faktor. jeder Auftritt eine Büttenrede.
        Wer soll den ersetzen… könnte gefährlich werden.

        Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s