Lecki Longhorn und die Möpse des Grauens – Hörbuchfassung

Die Originalmanuskripte und weitere Abenteuer von Lecki Longhorn finden Sie hier: http://motherhead.wordpress.com/category/lecki-longhorn/

Advertisements

16 Gedanken zu „Lecki Longhorn und die Möpse des Grauens – Hörbuchfassung

    1. hANNES wURST Autor

      Eigentlich heißt es dort „banal ist das neue cool“ aber ist doch alles eine Chose. Jedenfalls schön, dass Du knapp 18 Minuten Deines Lebens in perfekter Sinnfreiheit verbracht hast.

      Antwort
  1. Bersarin

    Ich denke, daß dieses Epos, nach Homers Illias und der Odyssee, der Abschluß des Projekts abendländischer Moderne ja sogar 3000-jähriger Aufklärung bildet. Geschichte, Kunst und Philosophie sind mit dem Epos vom Lecki Longhorn an ihr Ende gekommen.

    Anal ist das neue cool. Aber weshalb müssen die schönsten Dinge immer weh tun? Es ist wohl so.

    Antwort
    1. hANNES wURST Autor

      Vielen Dank für diese angemessene Bewertung. Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass es eigentlich „Banal ist das neue Cool“ heißt. Aber so Vieles klingt eben ähnlich wie „anal“, z.B. „Kanal“; „Fanal“, „Mahnmal“, „Analyse“, „Analgramm“, „Anna“, „Mama“. Es scheint fast, als wäre „anal“ das Ur-Wort, das erste aller Wörter, und man sagt ja auch „aus den Annalen“. Sagt das Kleinkind tatsächlich als erstes „Mama“, oder doch schon davor (oft unbemerkt) „anal“? Seltsam nur, dass ja erst etwas herein muss bevor es herauskommt, deswegen müsst ja „oral“ das wahre Zauberwort sein. Aber vielleicht liegt gerade darin ein Geheimnis des Universums, an der Umkehrbarkeit von herein und heraus, und so geht es erst heraus bevor es herein muss oder das Rein und das Raus ist recht betrachtet der gleiche Vorgang aus eine anderen Perspektive. Wenn Sie dies beachten, können Sie auch vollkommen schmerzfreien Analverkehr haben. Aber ich gebe zu, dass dies der Sache das Besondere nimmt, denn das Reinstecken ist für den Mann ja das Allergewöhnlichste. Dem Universum jedoch ist es wurscht.

      Antwort
  2. Bersarin

    Raus ist das neue Rein!

    Die von Ihnen aufgeführten Aspekte lassen sich mit Freud und Lacan gegelesen: Das Fort/Da-Spiel mit der Spule und das Spiegelstadium als Weisen narzißtischer Selbstverzückung und Entfremdungsmotor.

    Antwort
  3. Bersarin

    Namen sind die Metaphern und die Abbreviaturen für das Geschehen in der Welt. Wie auch Lecki Longhorn. Alles übrige wäre zu lang.

    Antwort
    1. hANNES wURST Autor

      Wieder liegen Sie vollkommen richtig, lieber Herr Bersarin. So heißen die drei Strafverteidiger von Beate Zschäpe ja auch Heer, Stahl und Sturm.

      Antwort
      1. genova68

        Die heißen wirklich so, Hammer. Da wird die nächste Verschwörungstheorie nicht weit sein.

        Aber tolle Fotos gibt es jetzt von Frau Zschäpe, nicht immer die gleichen alten, seit Monaten durchgenudelten: Sie in einem schicken Hosenanzug im Gerichtssaal, von aufmerksamen Blicken der Justizvollzugsbeamten verfolgt:

        http://www.spiegel.de/fotostrecke/nsu-prozess-vor-oberlandesgericht-muenchen-hat-begonnen-fotostrecke-96374.html

        Auch das hier ist erste Sahne:

        http://www.spiegel.de/fotostrecke/nsu-prozess-vor-oberlandesgericht-muenchen-hat-begonnen-fotostrecke-96374-3.html

        Sie lehnt ganz locker am Stuhl mit ihren sorgfältig frisch gefärbten Haaren. Schön. Ich bin jetzt überzeugt davon, dass Frau Zschäpe unschuldig ist. Sie trank ja auch mit einem Griechen Ouzo.

        Antwort
      2. hANNES wURST Autor

        Bitte missbrauche diesen Blog nicht für menschenverachtende Trivialitäten. Zschäpe mag durch und durch braun sein, aber das heißt noch nicht, dass sie sich die Haare färbt. Außerdem benutzt die bayrische Gerichtsbarkeit den Prozess nur, um von Gustl Mollath abzulenken. Muss er denn auch erst einen Migranten töten, um Gehör zu bekommen? Muss ich erst ein Atomkraftwerk bauen, um ins Fernsehen zu kommen?

        Antwort
      3. genova68

        Vielleicht können wir hier die Frage diskutieren, die mich seit einer Woche umtreibt:

        Warum sind mir Till Schweiger und Thomas de Maziere unsympathischer als Beate Zschäpe und Adolf Hitler? So rein vom Bauchgefühl her, wie man sagt? Bin ich Nazi?

        Bitte um Aufklärung.

        Antwort
  4. genova68

    „Geschichte, Kunst und Philosophie sind mit dem Epos vom Lecki Longhorn an ihr Ende gekommen“

    Motherhead,
    solch ein Lob aus dem Munde des Erfinders von Pilosopie und Potograpie: schneide dir das aus und rahm es ein.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s