Der sINN des Universums (2): Mögliche Ursachen der Unbekanntheit des sINNs

Kurze Rekapitulation:  der hier gesuchte sINN ist ein aus sich selbst heraus sinnvoller, überzeitlicher und überräumlicher Sinn des Universums. Gibt es einen solchen sINN, dann „infiziert“ er wahrscheinlich andere Vorgänge und Zustände mit seiner sINNhaftigkeit. Die Vorgänge jedoch, die nicht sINNvoll sind (weil sie zum Beispiel durch Überdeckung für die Sache des sINNs gar nicht auftreten), wurden sCHROTT genannt.

Gegen diesen Begriff habe ich jedoch Zusendungen mit Einwänden erhalten. Stellvertretend für den Tenor der  Leserreaktionen sei Folgendes aufgeführt:

Hochverehrter Herr wURST,

Sie sind nicht nur außerordentlich visionär und intelligent, sondern auch unglaublich mutig. Ich habe dies auch in Davos angesprochen, und habe nur Zustimmung erfahren: Sie sind tatsächlich […]

Nun zu meiner Frage: wieso nennen Sie alles, was keinen „sINN“ hat – dessen Existenz ja Ihrer Meinung nach ungewiss ist – einfach nur sCHROTT? Das erscheint mir unnötig despektierlich.

Hochachtungsvoll
[Name ist der Blogadministration bekannt]

Ich muss dem Kommentator Recht geben. Zwar habe ich den Ausdruck „sCHROTT“ mit Bedacht gewählt, denn tatsächlich muss was Schrott ist ja nicht Schrott bleiben, zum Beispiel weil es wiederverwertet wird, jedoch hat der Ausdruck ein Geschmäckle, und das ist nicht im Sinne des Sache. Vorgänge und Zustände, die den weiteren Verlauf der Zeit nicht sinnvoll beeinflussen, sollen daher ab jetzt „tRAUM“ heißen.

Es gibt also eventuell sINN, ganz sicher jedoch tRAUM (jedenfalls meinen). Wem auch der Traum als Metapher noch zu abwertend erscheint, der möge sich an den Ausspruch des Pindar (als Jesus noch lange im Ententeich war) erinnern: „Eines Schatten Traum ist der Mensch.“

Jetzt geht es zur Sache. Warum kennt (zumindest der Blogautor) den sINN des Universums nicht? Einige Erklärungsversuche:

1)      Es gibt keinen sINN.

2)      Es gibt einen sINN, aber der Blogautor ist aufgrund mangelnder (z.B. intellektueller) Fähigkeiten nicht in der Lage, diesen zu erfassen.

3)      Es gibt einen sINN, aber der intellektuelle (epistemologische) Zugang ist dem Blogautor verwehrt, weil ein solcher Zugang andere Ziele gefährden könnte.

Möglichkeit 1 bedarf keiner weiteren Betrachtung. Wenn es keinen sINN gibt, dann ist alles tRAUM und der Mensch muss sich mit lokalen Sinnzusammenhängen begnügen beziehungsweise er schafft sich den Sinn seines Lebens (und damit, da die Welt die jeweilige Vorstellung des Subjekts ist, auch des Universums) selber. Dies ist wohl die plausibelste Variante – aber für den Philosophen vielleicht ein wenig unergiebig.

Möglichkeit 2 ist nur dann interessant, wenn dieser Zustand vorübergehend ist, oder wenn dieser Zustand nur für den Blogautor gilt. Dann kann in Form von Detektivarbeit vielleicht doch noch ein sINN aufgespürt werden. Dieses Blog befasst sich damit jedoch nicht weiter, da hier philosophiert und nicht herumgeschnüffelt werden soll.

Möglichkeit 3 erscheint einerseits unwahrscheinlich, ist andererseits philosophisch sehr ergiebig, und soll alleiniger Gegenstand der weiteren Untersuchung sein. Möglichkeit 3 umfasst eine große Gruppe von Eventualitäten, die ihren Charme daraus ziehen, dass der sINN nicht bekannt ist, weil es nicht sINNvoll wäre, den sINN zu kennen.

Der sINN wäre dann vielleicht deshalb unbekannt, weil – ähnlich wie bei einem Scherz mit versteckter Kamera oder einer Blindstudie – Vorgänge und Zustände durch die Unergründlichkeit des Gesamtzusammenhangs an Effektivität gewinnen oder dadurch erst sINNvoll sein können.

Freuen Sie sich auf die nächste Folge, in der das hANNES wURST Blog einige der erstaunlichen möglichen Ursachen von gefühlter sINNlosigkeit (=tRÄUMerei) beleuchtet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s